Logo Startseite der HFT Stuttgart Suche Kontakt MY-HFT LSF Moodle English
 &;

Start » Aktuell » Förderinitiative "Innovative Hochschule"

Nachrichten

Förderinitiative "Innovative Hochschule" <<

Das unabhängige Auswahlgremium der Förderinitiative „Innovative Hochschule“ hat in einem expertengeleiteten Wettbewerbsverfahren 48 Hochschulen zur Förderung ausgewählt. Unter den Gewinnern dieser ersten Auswahlrunde ist auch die Hochschule für Technik (HFT) Stuttgart. Das von der HFT Stuttgart eingereichte Innovationslabor „M4_LAB“ für die Metropolregion Stuttgart konnte sich bundesweit durchsetzen und wird für fünf Jahre mit neun Millionen Euro gefördert.

Unter Leitung der HFT Stuttgart mit Beteiligung der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH kann damit ein erstes großes Förderprojekt für die Internationale Bauausstellung 2027 (IBA) gestartet werden. „Mit dem Metropolregion 4.0 Projekt können wir nun zusammen mit der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart ambitionierte Projekte zur nachhaltigen Stadtentwicklung angehen und damit den IBA-Prozess entscheidend stärken“, erklärt Prof. Dr. Ursula Eicker, Leiterin des Instituts für Angewandte Forschung an der HFT Stuttgart.

M4_LAB HFT-Innovationslabor für die Metropolregion Stuttgart

Die Metropolregion Stuttgart ist durch zentrale Herausforderungen wie Strukturwandel, Industrie 4.0, Klimawandel und demographischer Wandel geprägt. Angesichts dieser Herausforderungen ist es das Ziel, die HFT-Forschungsstärke in Stadtentwicklung und Digitalisierung und die damit verbundenen Lehraktivitäten im Bauwesen, in den MINT-Fächern und Wirtschaftswissenschaften über innovative Softwarelösungen im Transferportal und praxisoffene Innovationsräume wesentlich stärker nutzbar zu machen.

Die Hochschule für Technik Stuttgart will im Zentrum einer der innovationsstärksten europäischen Metropolregionen ihre international anerkannte Forschungserfahrung einsetzen, um Strategien für eine klimaneutrale Region mit zukunftsfähigen Mobilitätskonzepten und nachhaltiger Industrieproduktion zu entwickeln. Hier bietet auch der 2017 beginnende zehnjährige Prozess einer Internationalen Bauausstellung einmalige Chancen.

Für dieses Vorhaben ist die Wirtschaftsförderung Region Stuttgart zentraler Transferpartner und passt damit hervorragend zum HFT-Forschungsprofil mit ihren beiden anerkannten Schwerpunkten „Energieeffiziente Gebäude und Nachhaltige Stadtentwicklung“ sowie „Technologie für Räumliche Daten und Simulationen“. Ein leistungsstarkes Transferportal der Hochschule soll große Datenmengen integrieren und es ermöglichen, mit dreidimensionalen Stadtmodellen unterschiedlichste Simulationsanwendungen aus Energieplanung, Schallschutz, Emissionsausbreitung und Verkehrsplanung zu nutzen. Mit dieser Transferstrategie will die HFT Stuttgart mit Ihrem Standort im Zentrum der Metropolregion zu einem regionalen Innovationsmotor werden.

Damit übernimmt sie eine strategische Rolle in der Transformation der fossil versorgten Industrieregion zu einer klimaneutralen, sozial gerechten, wirtschaftlich langfristig erfolgreichen und lebenswerten Metropolregion.

Bund-Länder-Initiative „Innovative Hochschule“

Die Bund-Länder-Initiative zur Förderung des forschungsbasierten Ideen-, Wissens- und Technologietransfers – „Innovative Hochschule“ – wurde im Sommer 2016 von den Regierungschefinnen und -chefs von Bund und Ländern beschlossen. Ziel der Initiative ist, dass sich Hochschulen mit regionalen Unternehmen, Organisationen und Bildungseinrichtungen verknüpfen. Dadurch sollen aus Erkenntnissen der Forschung unterschiedlicher Wissenschaftsdisziplinen effizient kreative Lösungen für die drängenden Herausforderungen unserer Zeit entstehen. Es sollen neue Brücke zwischen Wissenschaft und Gesellschaft gebaut werden.

Bund und Länder stellen dafür bis zu 550 Millionen Euro in zehn Jahren im Rahmen von zwei Runden zur Verfügung. Die Fördermittel werden jeweils im Verhältnis 90:10 vom Bund und vom jeweiligen Sitzland der Hochschulen getragen. Sie sollen Hochschulen darin unterstützen, sich im Leistungsbereich Transfer und Innovation zu profilieren und ihre strategische Rolle im regionalen Innovationssystem zu stärken.

Petra Dabelstein (petra.dabelstein@hft-stuttgart.de)