Logo Startseite der HFT Stuttgart Suche Kontakt MY-HFT LSF Moodle English
 &;

Start » Aktuell » Neuberufene Professoren zum Sommersemester 2018

Nachrichten

Neuberufene Professoren zum Sommersemester 2018 <<

Herzlich Willkommen an der HFT Stuttgart!

Zum Sommersemester 2018 wurden vier neue Professoren an die HFT Stuttgart berufen. In der Fakultät Architektur und Gestaltung werden zukünftig Prof. Jens Betha im Studiengang Innenarchitektur und Prof. Dr. Philipp Dechow im Studiengang Stadtplanung lehren. Prof. Dr. Falko Dieringer und Prof. Dr. Birol Fitik werden in der Fakultät Bauingenieurwesen, Bauphysik und Wirtschaft im Studienbereich Bauingenieurwesen die Lehre unterstützen.

Prof. Jens Betha
Fachgebiet Innenraum

Fakultät Architektur und Gestaltung
Jens Betha studierte Innenarchitektur an der Hochschule Kaiserslautern und schloss sein Studium 2012 mit dem Master of Arts ab. Seit März 2012 lehrt er als Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Studiengang Innenarchitektur der Hochschule Kaiserslautern in den Fachgebieten Baukonstruktion, Ausbaukonstruktion, Möbelkonstruktion und Konstruktiver Entwurf. Seit 2007 arbeitete er in unterschiedlichen Architektur- und Innenarchitekturbüros, mit denen er national wie international anerkannte Erfolge feierte. Ende 2013 gründete er zusammen mit David Schneider das Planungsbüro Betha & Schneider. Die Bandbreite der unterschiedlichen Projekte schließt neben den klassischen Feldern der Innenarchitektur auch Wohnhausneubauten sowie Möbel- und Produktdesign ein. Dabei wird bei allen Projekten immer von einem ganzheitlichen und interdisziplinären Ansatz ausgegangen.

Prof. Dr.-Ing. Philipp Dechow
Fachgebiet Stadtplanung und Städtebau
Fakultät Architektur und Gestaltung
Philipp Dechow studierte Architektur und Stadtplanung an der Universität Stuttgart. Nach zwei Jahren im Architekturbüro Kleffel Köhnholdt und Partner war er für weitere zwei Jahre als Gastprofessor für Städtebau an der Hanyang Universität in Seoul. Während dieser Zeit arbeitete er in der koreanischen Filiale des in Stuttgart ansässigen Internationalen Stadtbauateliers (ISA). Ab 2004 war er im ISA Stuttgart assoziierter Partner und ist dort seit 2017 geschäftsführender Gesellschafter. Von 2010 bis 2016 war er Wissenschaftlicher Mitarbeiter am KIT und leitete dort unter anderem das deutsch-koreanische Forschungsprojekt URBAN VOIDS, das in Zusammenarbeit mit der Seoul National University bearbeitet wurde. Während dieser Zeit schloss er auch seine Dissertation zum Thema »Die Fassade als stadtraumbildendes Element« ab. Schwerpunkt seiner Tätigkeit sind der Stadtraum und der gestaltende Städtebau, verstanden als die Schnittstelle zwischen Architektur, Stadtplanung und Freiraumplanung. Anfang 2017 gewann er mit dem ISA den Wettbewerb zur Neugestaltung des Bismarckplatzes in Stuttgart, der in den nächsten Jahren umgesetzt wird.

Prof. Dr.-Ing. Falko Dieringer
Fachgebiet Baustatik
Fakultät Bauingenieurwesen, Bauphysik und Wirtschaft
Falko Dieringer studierte nach seiner Ausbildung zum Zimmerer Bauingenieurwesen an der HTWG Konstanz und der TU München, wo er im Anschluss an sein Studium im Bereich Statik promovierte. In seiner Promotion mit dem Titel „Numerical Methods for the Design and Analysis of Tensile Structures“ entwickelte er numerische Methoden zur Berechnung von Membrantragwerken. Zusätzlich war er intensiv mit Themen der Lehre betraut. Hieraus ist die im Hanser Verlag erschienene „Aufgabensammlung zur Baustatik“ entstanden. Im Anschluss war er ab 2014 bei Werner Sobek in Stuttgart tätig. Hier war er an der Bearbeitung von Projekten wie die EXPO 2017 in Kasachstan oder dem Thyssen-Testturm in Rottweil beteiligt. In 2016 wurde er bei der Konstruktionsgruppe „Bauen in Kempten“ Teamleiter für den Hochbau. Er betreute hier Bauvorhaben aus den Bereichen Bildungseinrichtungen und Kliniken. Zusätzlich war er als Leiter des unternehmensinternen BIM-Arbeitskreises für die Einführung von BIM im Hoch- und Brückenbau verantwortlich.

Prof. Dr.-Ing. Birol Fitik
Fachgebiet Baustatik und Massivbau
Fakultät Bauingenieurwesen, Bauphysik und Wirtschaft

Nach seinen beiden erfolgreichen Abschlüssen des Bauingenieurstudiums an der Hochschule für Technik Stuttgart und an der Universität Stuttgart arbeitete Birol Fitik zunächst als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Leichtbau Entwerfen und Konstruieren an der Universität Stuttgart. Von 2005 bis 2011 war er als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Massivbau der Technischen Universität München angestellt und promovierte dort zu dem Thema „Ermüdungsverhalten von ultrahochfestem Beton (UHPC) bei zyklischen Beanspruchungen im Druck-Zug-Wechselbereich“. Von 2011 bis 2014 arbeitete er als Projekt- bzw. Teamleiter bei Zilch+Müller Ingenieure in München, wo er für die Tragwerksplanung und baustatische Prüfung zahlreicher Projekte verantwortlich war. Im Jahr 2014 wechselte er zu Bornscheuer Drexler Eisele in Stuttgart und ist seitdem als Projektleiter in der Tragwerksplanung tätig. Seit 2015 hat er zudem einen Lehrauftrag an der HFT Stuttgart inne.