Logo Startseite der HFT Stuttgart Suche Kontakt MY-HFT LSF Moodle English
 &;

Start » Aktuell » Talking Streets!

Nachrichten

Talking Streets! <<

BMBF Forschungsprojekt „TransZ – Transformation urbaner Zentren“

Sprechende Straßen? – Ganz genau! Studierende des Master-Studiengangs Stadtplanung, Gaststudierende des IMIAD (International Master Of Interior-Architectural Design) und Bachelor Innenarchitektur Studierende haben es gemeinsam geschafft, den Straßen Stuttgart Wangens eine Stimme zu verleihen und die Menschen vor Ort visuell und emotional anzusprechen.
Im Rahmen des BMBF Forschungsprojekts „TransZ – Transformation urbaner Zentren“ werden seit 2017 Transformationsprozesse in Stadtteilzentren erforscht und nach individuellen Strategien für deren nachhaltige Entwicklung gesucht. Das Forschungsprojekt ist am Zentrum für nachhaltige Stadtentwicklung an der HFT Stuttgart angesiedelt und findet in Kooperation mit der HCU Hamburg, der HAW Hamburg und der HAWK Hildesheim/Holzminden/Göttingen statt (www.transz.de).

Wieso Stuttgart Wangen?
Wangen liegt im östlichen Teil Stuttgarts am Neckar und ist durch seine weitläufigen Gewerbegebiete geprägt. Im Verlauf der Analyse des Forschungsprojekts wurde immer deutlicher, wie schlecht das Innen- wie auch Außenimage des Bezirks ist und wie sporadisch der öffentliche Raum genutzt wird. Es kam die Idee auf im Rahmen einer Lehrveranstaltung diesen Themen entgegenzuwirken. Durch temporäre Interventionen im öffentlichen Raum sollte der Blick der Menschen gestört und verändert werden. Temporäre Interventionen können sich nachhaltig auf das Image des Ortes und auf die Akteure vor Ort auswirken.

Talking Streets
Aufgabe der Studierenden war es nun ein Rahmenkonzept für die Interventionen zu konzipieren. Grundlage dieses Rahmenkonzeptes waren Analysen des Forschungsprojekts sowie weitergehende Analysen im Rahmen der Seminare in den beiden Studiengängen Master-Stadtplanung und IMIAD. Das Ergebnis: „Talking Streets“. Neben den Interventionen der beiden Studiengänge wurden zusätzlich Interventionen des Bachelors Innenarchitektur umgesetzt, die in einem Kurzprojekt entwickelt wurden. So konnten viele verschiedene Bereiche in Wangen bespielt werden.

Doch wie bringt man Straßen zum Sprechen? In Form einer interaktiven „Sprengvorrichtung“ an einer umzäunten Grünfläche wurde z.B. darauf aufmerksam gemacht, dass zu wenige Grünflächen im Stadtbezirks zugänglich sind und der Zaun eine abtrennende Wirkung hat. Auch wurde durch speziell geformte Kleidungsstücke („Lasst uns nicht hängen“) zu Gesprächen eingeladen. Vor dem Bezirksrathaus, auf dem Marktplatz, wurde eine große Fotowand aufgebaut. Bewohner konnten sich in einer Zeitungsähnlichen Form auf das Titelbild der „Wild“ setzen lassen - Die Schlagzeile an diesem Tag: „Wir sind Wangen“. Schüler der Grundschule haben auf Bildern dargestellt, was sie an Wangen mögen und was sie stört. Die Bilder hingen in einem hölzernen Wangen Schriftzug vor der Grundschule aus. 
Weitere spannende Intervention gab es in ganz Wangen zu sehen. Die gewünschte Aufmerksamkeit konnte definitiv erlangt werden. Wie die Interventionen nachhaltig wirken, wird sich zeigen!

Mehr Fotos gibt es auf Instagram: innenarchitektur_hft_stuttgart & projekttransz

Meral Yurdakul (meral.yurdakul@hft-stuttgart.de)
Elisabeth Schauman (elisabeth.schauman@hft-stuttgart.de)