Logo Startseite der HFT Stuttgart Suche Kontakt MY-HFT LSF Moodle English
 &; &;

Start » Studienbereiche » Bauingenieurwesen » Bachelor Bauingenieurwesen » Einrichtungen / Labore » Labor für Straßenbaustoffe

Labor für Straßenbaustoffe

Labor für Straßenbaustoffe

Räume 3/014-017

Laborleitung

Prof. Dr. Gabriele Grassegger-Schön
Telefon +49 (0)711 8926 2776, -2646
Telefax +49 (0)711 8926 2666
gabriele.grassegger@hft-stuttgart.de

Strellvertreter

Dr. -Ing. Eduard Konopka
Telefon +49 (0)711 8926 2540, 2577
Telefax +49 (0)711 8926 26666
eduard.konopka@hft-stuttgart.de

Allgemeines

Das Labor für Straßenbaustoffe ist ein Lehrelabor für Bauingenieure (Fak. B, Bauingenieurstudiengang) im Bereich Straßenverkehrswesen, Straßenbaustoffe, Straßenbau etc. Es wird für praktische Übungen genutzt und dient auch als Versuchslabor für andere Abschlussarbeiten. Es handelt sich um ein labormäßig gut ausgestattetes Lehre-Versuchslabor. Schwerpunkte:

  • Übungen mit Demonstrationen und Selbstversuchen inklusive Auswertungen
  • Laufende experimentelle Abschlussarbeiten (Bachelor- und Masterarbeiten)
  • Steht für andere Projekte zur Verfügung: Versuchskörperherstellung, technische Eigenschaften messen, z.T. Simulationen

Das Labor ist schwerpunktmäßig für Bituminöse Tragschichten und Asphaltstraßenbau ausgerüstet.

Auf folgende Laborausstattungen und Prüfverfahren kann zurückgegriffen werden:

  • Bestimmung der Härte des Bitumens (Nadelpenetration)
  • Bestimmung der Duktilität des Bitumens (Duktilitätsmessgerät)
  • Bestimmung des Erweichungspunktes (Ring- und Kugelmessung)
  • Bestimmung des Brechpunktes (nach Fraaß)
  • Verdichtbarkeit von Asphalt (am Marschallprüfkörper u.a.)
  • Rauhigkeitsmessungen an Straßenoberflächen, Pendelgeräte
  • Lösungs- und Aufschlussverfahren für Bitumen und viele Eigenschaften von mineralischen Körnungen und Festigkeitskennwerte
  • Demonstrations- oder Versuchskörper der wesentlichen Straßenbaustoffe und Straßenaufbauten

Zusätzlich wird den Studenten des Infrastrukturmanagement (ISM) eine ausführliche Vorlesung mit Demonstrationen zur Abwicklung des Asphaltstraßenbaus angeboten.

Im Labor finden jedes Semester mehrere Bauingenieur-Abschlussarbeiten statt, die häufig gemeinsam mit der Industrie der Messung zur Optimierung von Straßenbaustoffen. Arbeiten von externen Wissenschaftlern und Versuche von Nachbarlaboren finden im Organikbereich des Labors statt. Der Dr. Konopka ist auch durch eine Partnerschaft mit der Universität Opole/Polen in binationale Projekte hier eingebunden. Das Labor arbeitet eng mit den weiteren HFT-Laboren Labor für Geotechnik, dem Bauchemielabor, dem Baustofflabor und der „Öffentlichen Baustoffprüfstelle“ (ÖBP) zusammen. Es wird ein intensiver Kontakt mit anderen Prüflaboren und Industriepartnern gepflegt.