Logo Startseite der HFT Stuttgart Suche Kontakt MY-HFT LSF Moodle English
 &; &;

Start » Studium » Studienberatung » Studieren mit Kind

Studieren mit Kind

Studieren mit Kind
Die HFT Stuttgart möchte die Studierenden darin unterstützen, Studium und Eltern werden bzw. Eltern sein, möglichst gut vereinbaren zu können. Ausführliche Informationen und Beratung zu „Studieren mit Kind“ erhalten sie bei Prof. Dorothe Koch, Gleichstellungsbeauftragte der HFT Stuttgart sowie bei der Studienberatung.

Praktische Informationen zu „Studieren mit Kind“ (Wickelmöglichkeiten, Familienzimmer und Betreuung) und hilfreiche Links finden Sie hier:
https://www.hft-stuttgart.de/Studium/Studentisches/StudierenmitKind

Welche Möglichkeiten haben Sie, Ihr Studium mit Kind zu gestalten?

Teilzeitstudium durch Urlaubssemester mit Prüfungen
Die bevorstehende Geburt und anschließende Pflege eines Kindes zählen als Beurlaubungsgründe. Sie können demnach Urlaubssemester (vergleichbar mit Mutterschutz bzw. Elternzeit) beantragen, und im Gegensatz zu einem regulären Urlaubssemester an Vorlesungen und Prüfungen teilnehmen. Dadurch studieren Sie im Grunde in Teilzeit.

Mit dem entsprechenden Formular und den darin beschriebenen Belegen können Sie Urlaubssemester beantragen.
www.hft-stuttgart.de/Studium/Studienorganisation/BeurlaubungundExmatrikulation/index.html/de

In der Regel dürfen nur zwei Urlaubssemester beantragt werden. Die Erziehung von Kindern berechtigt Sie jedoch dazu, mehr als zwei Urlaubssemester zu beantragen. Wie bei der Elternzeitregelung von ArbeitnehmerInnen, kann die Elternzeit bis zum 3. Geburtstag des Kindes genommen werden, ein Teil der Elternzeit kann bis zum 8. Geburtstag des Kindes genommen werden.

Bitte melden Sie sich vor Beantragung des Urlaubssemesters bei Annette Graf, Leiterin der Studentischen Abteilung, per E-Mail (annette.graf@hft-stuttgart.de) und legen Sie Ihre Pläne dar.

Klausuren & Abschlussarbeiten während dem Mutterschutz

Auszug aus der Studien- und Prüfungsordnung. Allgemeiner Teil A:
„Auf Antrag erhalten Studierende im Mutterschutz bei Teilnahme an Prüfungen eine Verlängerung der Prüfungszeit von 15 Minuten pro Zeitstunde. Sie haben außerdem das Recht, bis unmittelbar vor Beginn der jeweiligen Prüfung ohne Angabe von Gründen von der Prüfung zurückzutreten. Ein solcher Rücktritt wird nicht als Prüfungsversuch gewertet.“

Erläuterung:
Haben Sie in der Schwangerschaft mit körperlichen Beschwerden zu kämpfen, die Ihre Leistungsbereitschaft einschränken (bspw. Schlafstörungen, Übelkeit, Erbrechen, Rückenschmerzen, etc.) können Sie sich ein ärztliches Attest ausstellen lassen. Damit können Sie beim Prüfungsamt eine längere, zusätzliche Prüfungszeit beantragen. Während der Mutterschutzzeit (6 Wochen vor dem berechneten Geburtstermin bis 8 Wochen nach dem tatsächlichen Geburtstermin) reicht der Mutterpass anstatt eines Attests.

Wichtig ist, sich rechtzeitig beim Prüfungsamt zu melden. Durch Vorlage Ihres Mutterpasses können Sie die verlängerte Prüfungszeit erhalten. Da für die Organisation einer verlängerten Klausurzeit Vorbereitungszeit benötigt wird, bitten wir Sie, sich spätestens 4 Wochen vor Klausurbeginn zu melden. Zur kurzfristigen Abmeldung von Prüfungsleistungen gibt es ein Formular beim Prüfungsamt. Dazu benötigen sie kein Attest, da ihr Mutterpass nachweist, dass Sie sich im Mutterschutz befinden. Auch aus diesem Grund sollten Sie den Mutterpass schon vor der Prüfungszeit dem Prüfungsamt vorgelegt haben.

Zudem können Sie eine verlängerte Bearbeitungszeit von Studien- und Abschlussarbeiten beantragen. wenn Sie zum Beispiel keine Vollzeitkinderbetreuung haben. Ihre Nachweise über die vorhandene Kinderbetreuung helfen dem Prüfungsausschuss, die Entscheidung treffen zu können.
Auch gibt es besondere Regelungen zu Klausurabmeldungen, wenn Ihr Kind krank geworden ist. Hier gilt die gleiche Vorgehensweise wie bei Erkrankung des Studierenden selbst am Tag der Prüfung, jedoch muss ein Attest vom Kinderarzt vorgelegt werden.

In den 10 Tagen vor Beginn der Prüfungsleistungen gilt: Falls Sie aufgrund intensiver Kinderbetreuung keine Zeit zum Lernen hatten, sollten Sie Kontakt mit Ihrem Studiendekan aufnehmen und einen Antrag auf Abmeldung mit Begründungen und Nachweisen einreichen. Der Studiendekan entscheidet über Ihren Antrag auf Abmeldung.